Skip to main content

Aktuelles zur Lage in unseren Kirchgemeinden aufgrund der Corona-Pandemie lesen Sie » hier.

Themenreihe 2020 im Lutherhof Neugersdorf

Erstellt von Pfarrerin Friederike Hecker | |   Regional

Zum 30. Jubiläum der 1. Ökumenischen Weltkonferenz zum konziliaren Prozess beschäftigen wir uns mit den Themen „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“

Bei einer Tagung des Ökumenischen Rates für Praktisches Christentum 1934 auf der dänischen Insel Fanø, also 5 Jahre vor dem Ausbruch des 2. Weltkriegs, führte Dietrich Bonhoeffer in einer Morgenandacht zu Ps 85 aus: „Wer ruft zum Frieden, dass die Welt es hört, zu hören gezwungen ist, dass alle Völker darüber froh werden müssen? Nur das eine große ökumenische Konzil der Heiligen Kirche Christi aus aller Welt kann es so sagen, dass die Welt zähneknirschend das Wort vom Frieden vernehmen muss.“

Auf der 6. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Vancover 1983 erging auf dem Hintergrund der Stationierung von Massenvernichtungswaffen ein Appell an die Mitgliedskirchen, sich mit der Friedensproblematik zu befassen. Dabei kam es zur Einigung auf einen sogenannten „konziliaren Prozess gegenseitiger Verpflichtung auf Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.“ In diesem Prozess ging es um einen christlichen Bund gegen Rassismus, Sexismus, Militarismus, Unterdrückung der Kasten und Klassenherrschaft.

In den Folgejahren gründeten sich weltweit Foren, die sich der Arbeit an diesen Themen widmeten. 1990 kam es dann zur ersten ökumenischen Weltversammlung im südkoreanischen Seoul unter Beteiligung aller christlichen Konfessionsfamilien. Die Abschlusserklärung dieser ersten Versammlung, der noch weitere folgten, macht deutlich, dass die Teilnehmer die Themen jeweils in ihrer aktuellen Situation analysieren und in der Bibel nach Handlungsmaximen suchen.

Zum 30. Jubiläum dieser ersten ökumenischen Weltkonferenz zum konziliaren Prozess wollen wir uns im Rahmen unserer diesjährigen Themenreihe fragen: Welche Bedeutung haben die Themen „Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“ heute in unseren Kirchen und Gemeinden? Spielen sie eine Rolle und wenn ja, welche? UND: reicht diese Rolle aus? Welche Rolle sollten sie spielen – von der Bibel her und vom Auftrag des Evangeliums an uns? Hört die Welt heute, in einer Zeit, in der es weltweit entsetzliche Kriege, unhinnehmbare Ungerechtigkeit in Wirtschaft und Lebenschancen und einen für alle sichtbaren und spürbaren Klimawandel gibt, ein Wort „der Heiligen Kirche Christi [,… dass] die Welt zähneknirschend […] vernehmen muss“? Wir laden Sie ein, darüber in einer Vortragsreihe mit uns nachzudenken und zu diskutieren.

Nachdem der zum Thema „Frieden“ geplante Vortrag ausgefallen ist, laden wir zum Thema "Gerechtigkeit" mit einem Vortrag von Silke Pohl vom Ökumenischen Informationszentrum e.V. in Dresden zum Thema „Gerechtigkeit“ am 23. September ein.

Für den dritten Vortrag am 4. November mit dem Thema „Bewahrung der Schöpfung“ ist der Grünenpolitiker und ehemalige Umweltbeauftragte der sächsischen Landeskirche Heiko Reinhold angefragt.

Die Abende beginnen jeweils 19.30 Uhr und finden im Lutherhof in Neugersdorf, Robert-Koch-Straße 20, statt. Änderungen vorzunehmen behalten wir uns vor.

Im Namen der Pfarrer*innen des Oberen-Spreetal-Konvents Pfn. Friederike Hecker

Zurück