Andacht zum Holocaustgedenktag

Donnerstag, 27.01., 19:00 Uhr, Kirche Lawalde

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die nationalsozialistischen Vernichtungslager in Auschwitz.

Im Jahr 1996 hatte der damalige Bundespräsident Roman Herzog in einer Proklamation den 27. Januar zum nationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Roman Herzog sagte:

„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muß auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken. Ich erkläre den 27. Januar zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.“

Quelle: Proklamation des Bundespräsidenten

Im Jahr 2005 erklärten EU und UNO den Tag zu einem „Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts“. Er wird seitdem weltweit beachtet. Auch wir wollen in unserem Kirchspiel diesen Tag mit einer Andacht begehen. Seien Sie herzlich willkommen!

Pfarrerin Karin Baudach

Veranstaltungsreihe „Frischer Wind für meinen Glauben“ entfällt vorerst

Aufgrund verschiedener Umstände entfällt vorerst die in den vorigen Kirchennachrichten auf Seite 5 für Februar und März angekündigte Veranstaltungsreihe. Sobald neu geplant wird, informieren wir aktuell.

Pfarrer Stephan Rehm

„Zukunftsplan: Hoffnung“ Zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland

Wochenende vom 4. März 2022, verschiedene Orte

Weltweit blicken Menschen mit Verunsicherung und
Angst in die Zukunft. Die Corona-Pandemie verschärft Armut und Ungleichheit. Zugleich erschüttert sie das Gefühl vermeintlicher Sicherheit in den reichen Industriestaaten. Als Christinnen und Christen jedoch glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang! Der Bibeltext Jeremia 29,14 des Weltgebetstags 2022 ist ganz klar: „Ich werde euer Schicksal zum Guten wenden…“

Auch in diesem Jahr am ersten Freitag im März feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde den Weltgebetstag der Frauen aus England, Wales und Nordirland. Unter dem Motto „Zukunftsplan: Hoffnung“ laden sie ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Sie erzählen uns von ihrem stolzen Land mit seiner bewegten Geschichte und der multiethnischen, -kulturellen und -religiösen Gesellschaft. Aber mit den drei Schicksalen von Lina, Nathalie und Emily kommen auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch zur Sprache. 

Eine Gruppe von 31 Frauen aus 18 unterschiedlichen christliche Konfessionen und Kirchen hat gemeinsam die Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag 2022 ausgewählt.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Rund um den 4. März 2022 werden allein in Deutschland hunderttausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen zum Weltgebetstag besuchen. Gemeinsam wollen wir Samen der Hoffnung aussäen in unserem Leben, in unseren Gemeinschaften, in unserem Land und in dieser Welt.

In unserem Kirchspiel wird zu folgenden Veranstaltungen im Rahmen des Weltgebetstags eingeladen:

Ebersbach: Fr, 4.3., 14:30 Uhr, Kirche
Eibau:Fr, 4.3., 18:00 Uhr, Kirche
Neugersdorf:Fr, 4.3., 19:00 Uhr, Lutherhof
Taubenheim:Fr, 4.3., 19:00 Uhr, Kirche
Eibau: Sa, 5.3., 10:00-12:00 Uhr, Pfarrhaus: Weltgebetstag für Kinder

Zu den Gottesdiensten anlässlich des WGT schauen Sie bitte in die Gottesdienstübersicht.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen –
Deutsches Komitee e.V.

Ökumenische Bibelwoche 2022 zum Buch Daniel

Wir laden Sie herzlich zu den Abenden und zum Gottes-dienst der Bibelwoche ein. Dieses Jahr steht das Buch des Propheten Daniel aus dem Alten Testament im Fokus, das uns mit seinen gewaltigen Bildern und spannenden Geschichten herausfordert. Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste bringt es so auf den Punkt: „Löwengrube und Feuerofen, die Schrift an der Wand: das Mene-Tekel – Die Geschichten aus dem Buch Daniel sind faszinierend, schillernd und zumindest in Auszügen und in Redewendungen gegossen noch bei vielen Menschen präsent. Aber das Buch Daniel hat auch eine ganz andere Seite. Es beschäftigt sich mit den apokalyptischen Szenarien, die damals in den Köpfen vieler Menschen Gestalt annahmen und Furcht erregten. Was uns ja durchaus vertraut ist. Was lässt sich in solchen von Furcht dominierten Zeiten über Gott sagen? Welche Stärke, welche Hoffnung bietet der Glaube? Mit diesen aktuellen Fragen beschäftigt sich die Ökumenische Bibelwoche.

Die Abende finden wie im letzten Jahr wieder virtuell statt. Das ist zum einen der pandemischen Lage geschuldet. Zum anderen haben wir gute Erfahrungen mit diesem Angebot gemacht, erfreulich viele Interessierte hatten sich aus den Gemeinden unseres Kirchspiels zugeschaltet. Den ökumenischen Gottesdienst werden wir dann in Präsenz feiern, der Ort steht noch nicht fest und wird im nächsten Gemeindeblatt bekannt gegeben. Die Termine sind:

Montag07.03., 19:30 Uhronline
Dienstag15.03., 19:30 Uhronline
Mittwoch23.03., 19:30 Uhronline
Donnerstag31.03. 19:30 Uhronline
Freitag08.04., 19:30 Uhronline
Sonntag10.04., 14:00 UhrÖkumenischer Gottesdienst, Ort wird bekannt gegeben

Den Link zur Teilnahme finden Sie jeweils auf der Homepage: www.kirche-oberes-spreetal.de.

Pfarrer Benjamin Hecker

Kirchspiel-Jugendgottesdienst

Sonntag, 27.03., 10:30 Uhr, Kirche Beiersdorf

Jugendliche aus Neusalza-Spremberg, Oppach, Taubenheim und Beiersdorf laden herzlich zum Jugendgottesdienst nach Beiersdorf in die Kirche ein.

Wer schon mal dabei war weiß, hier gibt es zur gewohnten Gottesdienstzeit, bekannte und neue Gebete, junge Musik, und eine Botschaft, die zeigt, dass auch Jugendliche Wesentliches zu sagen haben.

Jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein, denn wir wollen nicht unter uns bleiben, sondern mit der Gemeinde Gott loben und preisen.

Junge Gemeinde Oppach

Lausitz Kirchentag

24.-26. Juni 2022, Görlitzer Innenstadt

„VONWEGEN“ – unter diesem Motto laden die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens vom 24. bis 26. Juni 2022 zum LausitzKirchentag nach Görlitz ein.

... weiterlesen ...

Musizieren beim LAUSITZ KIRCHENTAG

Görlitz, 24.-26. Juni 2022

Der Landesposaunentag der EKBO sowie die Ökumenischen Chortage 2022 unter dem Motto „Atem, los!“ mit einem Kindermusical sind in den LAUSITZ KIRCHENTAG eingebunden. Nutzen Sie die Gelegenheit, als Bläser oder Sängerin aktiv in Görlitz mitzumachen und melden Sie sich und/oder interessierte Kinder gleich an:

Anmeldeseite für die Chortage 2022 „Atem,los!“: https://www.erzbistumberlin.de/anmeldung/atem-los

Für den Posaunentag in Görlitz: https://posaunendienst-ekbo.de/was-wann-wo/landesposaunentag.html

Verena Kühne aus dem Team Öffentlichkeitsarbeit des LAUSITZ KIRCHENTAGES

anstatt KonfiCastle im Februar 2022: Konfiaktion im Juli 2022

In den vergangenen Jahren konnten immer in den Februarferien die Konfirmandinnen und Konfirmanden der 8. Klasse aufbrechen zum KonfiCastle nach Hohnstein in der Sächsischen Schweiz. Jugendlichen, die 2022 konfirmiert werden, wollen wir anstatt des Konficastles wie bereits 2021 zu einer Wochenendaktion am 8. und 9. Juli 2022 einladen. Liebe Eltern und Konfis, bitte reserviert Euch schon einmal dieses Wochenende! Genaueres kommt zu gegebener Zeit. Das Motto der 24h-Aktion 2021 lautete „Herzensanliegen“. Um für ein Projekt zugunsten des eigenen Ortes zu sammeln, haben alle Gruppen innerhalb von 24h eine originelle Spendendose gebastelt.

in Vertretung der Jugendarbeit im Kirchenbezirk: Pfarrer Stephan Rehm