Seniorenkreis Schönbach zum Thema Demenz

Am Mittwoch, 6. März um 14:30 Uhr wollen wir uns mit dem Thema „Demenz“ beschäftigen. Sabine Erath aus Eibau wird zu uns kommen. Sie ist anerkannte Seniorenbetreuerin für dementiell erkrankte Menschen und ihre Angehörigen. Wen das Thema interessiert, ist herzlich ins Pfarrhaus eingeladen. Es gibt auch einen Kaffee! Damit wir die Plätze planen können, wäre es schön, wenn Sie sich bei Ursula Bräuer anmelden würden. Aber natürlich können Sie auch spontan dazukommen.

Gemeinsam Bibel lesen

Die Bibel ist Gottes Wort, Weisheit, praktischer Rat, Zuspruch, Leben, Hoffnungsquelle.

Bibellesen schärft das Denken und weitet den Horizont. Wir kommen in Kontakt mit dem Gott des Himmels und den ewigen Dingen. Die Bibel ist immer aktuell. Darum laden wir ein, gemeinsam für eine Stunde in der Bibel zu lesen. Treff ist dienstags aller zwei Wochen um 19:30 Uhr in der Winterkirche Dürrhennersdorf! Vorkenntnisse sind nicht nötig. Probieren Sie es aus!

Die nächsten Termine sind: 12.03. und 26.03.2024 (jeden Dienstag einer ungeradzahligen Kalenderwoche)

Warum glauben Juden nicht an Jesus?

Sonntag, 17. März, 15:00 Uhr, Winterkirche Dürrhennersdorf, mit Kaffeetrinken

2000 Jahre sind vergangen, seit Jesus gestorben und auferstanden ist. Weltweit hat sich die christliche Kirche gebildet. Sie verehrt Jesus Christus als den von Gott versprochenen Retter, auf den das jüdische Volk nach wie vor wartet. Wie ist das zu verstehen? Was ist an den Juden so besonders? Wir laden ein zu einem Gottesdienst rund um dieses spezielle Thema. Hinterher gibt’s ein Kaffeetrinken in lockerer Runde, zu dem alle herzlich willkommen sind.

Osterfeuer am Ostermorgen

Vor der Kirche in Dürrhennersdorf wollen wir uns am Ostersonntag, morgens gegen 5:45 Uhr versammeln, um die Botschaft „Der HERR ist auferstanden-ER ist wahrhaftig auferstanden“ zu erwarten, zu hören und weiterzusagen. Das Jesus-Wort aus Matth. 5,14: „Ihr seid das Licht der Welt“ wollen wir wörtlich nehmen, an einem Feuer wollen wir uns versammeln. Jeder, der will, kann etwas Brennholz mitbringen und so zum „Licht der Welt“ beitragen. Anschließend wollen wir mit diesem Licht in die Kirche ziehen und die Osterkerze entzünden.

Peter Mieth

Konfirmation in Dürrhennersdorf

Am Sonntag Jubilate, dem 21. April, um 14:00 Uhr werden in Dürrhennersdorf drei Konfirmandinnen konfirmiert. Wir wünschen den jungen Leuten Gottes Segen auf Ihrem Lebensweg. Die Konfis stellen sich im Gottesdienst am 24. März 2024, 10:30 Uhr im Lutherhof Neugersdorf den Gemeinden vor.

Im Osten geht die Sonne auf! – Ein OSTDEUTSCHER Gottesdienst

Sonntag, 5. Mai, 15:00 Uhr, Kirche Schönbach, mit Kaffeetrinken

Mit welchen Gefühlen sprechen oder hören Sie den Satz „Ich bin Ostdeutscher.“? Stolz oder traurig, zuversichtlich oder resigniert, gleichgültig oder wütend? Ist Ostdeutschland nur eine „Kolonie des Westens“? Was haben wir zu bieten? Was sagt Gott zu uns hier im Osten? Wir laden Sie ein zu einem besonderen Gottesdienst. Die Musik gestalten Stefan Lehnert (Gitarre) und Jörg Kamenz (Piano) aus Bautzen. Sie bringen uns „Über sieben Brücken“, „Wer die Rose ehrt“ u. a. bekannte und beliebte Ost-Lieder zu Gehör. Hinterher gibt’s ein Kaffeetrinken in lockerer Runde, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Jubelkonfirmation

Am Pfingstsonntag, dem 19. Mai 2024 wollen wir um 10:30 Uhr im Gottesdienst in Schönbach die Jubelkonfirmation feiern.

Wer wurde vor 25, 30, 40, 50, 60, 65, 70 Jahren und früher konfirmiert? - Hiermit laden wir die Konfirmanden der Jahrgänge 1999 (Silberne Konfirmation), 1994, 1984, 1974 (Goldene Konfirmation), 1964, 1959 und 1954 und älter herzlich ein. Auch wer inzwischen keiner Kirche mehr angehört, ist dennoch herzlich zum Gottesdienst willkommen. Wer namentlich genannt werden möchte, melde sich bitte bis 6. Mai bei der Verwaltungszentrale Tel. 035872/32201 oder per Mail: ksp.oberes-spreetal@evlks.de.

Die Jubelkonfirmanden treffen sich in der „Kinderkirche“. Von dort aus ziehen wir wie zur Konfirmation gemeinsam in die Kirche ein. Wer schlecht laufen kann, darf sich natürlich auch bereits in die Kirche setzen.